Privatpraxis Dres. Dippel & Dippel 
Der Mensch im Mittelpunkt

 

Homöopathie für Kinder

 

Die Nase läuft, Bauchschmerzen, Erbrechen, Fieber - plötzlich ist Ihr Kind krank. Oft kann man mit sanften Mitteln helfen, ohne gleich die chemische Keule zu schwingen. Zum Beispiel mit homöopathischen Mitteln. Da homöopathische Mittel nur winzige Mengen eines Wirkstoffes enthalten, sind sie besonders für Schwangere, Babys und Kinder geeignet. Eine allergische Reaktion auf die homöopathischen Arzneimittel ist praktisch ausgeschlossen. Wichtig ist, das richtige Mittel zu finden. Bei der Akutbehandlung von leichten Infekten können Sie sich als Eltern an den Symptomen orientieren und ein bewährtes Mittel aussuchen. Hierbei ist eine Homöopathische Hausapotheke sehr empfehlenswert. Bei ernsteren Infekten oder chronischen Erkrankungen sollten Sie uns das Kind vorstellen, damit wir uns ein Bild vom Krankheitszustand zu machen können. Danach können wir aus mehr als 2000 Mitteln auswählen – in Form von Globuli, Tropfen oder Salben. Kinder mögen Globuli am Liebsten, kleine Kügelchen auf Zuckerbasis. Es liegt wohl am süßen Geschmack...

Die Homöopathie als sanfte und tiefgreifende Heilweise hilft allerdings nicht nur bei akuten Erkrankungen, sondern insbesondere auch bei chronischen Erkrankungen und in Belastungssituationen wie z.B. Schulstress, in der Pubertät und bei Trennungserfahrungen. Die Homöopathie mit ihrem ganzheitlichen Ansatz erfasst Körper, Geist und Seele des Kindes und berücksichtigt immer auch das kindliche Umfeld. So hilft sie den Kindern nicht nur bei Krankheit, sondern auch dabei, ihren Weg zu finden und ihr Leben zu meistern.